• Screaming Workshop anmelden

HERZLICH WILLKOMMEN BEIM SCREAMING MEMBERS BEREICH

die Reminder-Box: (klick)

  • BEIM SCREAMEN NICHT VERGESSEN!!!

    Was Screaming nicht ist: Einfach nur lautes herumschreien!

    Screaming ist eine eigene Technik, die besonders viel körperlichen Einsatz (Support) verlangt! Die falsche Technik und deine Stimme nimmt Schaden!
    Denk an die Flankenstütze: KIRSCHKERNE und darauf, dass du die Screams immer raus läßt (Frisbee) und nicht bei dir behältst. Das erzeugt Druck und Druck führt zu Schmerzen und Heiserkeit!

    Stacks Image 556

    Was Screaming auch nicht ist: Schmerzhaft!

    Heiserkeit und oder eine müde Stimme sind die ersten Anzeichen dafür, dass du die falsche Technik verwendest. Screaming tut nicht weh - never, ever!
    Zu viel muskulärer Druck in Rachen oder Zunge können nicht nur zu Schmerzen und Verspannungen führen, sie nehmen dem Effekt auch die Kraft und den Sound!

    Taschenfalten (False Chords): denk daran mit Fokus am Anfang nie länger als 5 Min. den Taschenfalten-Scream auszuprobieren. Ja, die Taschenfalten schließen oberhalb der Stimmlippen nur über gestützten Druck. Folglich fühlt sich ein Taschenfalten-Scream anders als wenn du clean singst. Es rollt hinten im Rachen, dass ist normal. ES SOLL NIE WEH TUN!

    Growl/Death-Growl:
    zum Einstimmen auf den Death-Growl empfehle ich dir mit dem Hampelmann zu arbeiten, weil die Flankenstütze mit dieser abgefahrenen Fitnessübung IMMER aktiviert werden. So kannst du den Unterschied zwischen einem gestützten und nicht gestützten Growl schnell abgleichen.

    Tiefgriff:
    wenn du einen dunkleren, tieferen Sound haben möchtest (bietet sich bei den Death-Growls geradezu an), dann kannst mit dem Tiefgriff (Fußballplatz-Gröhlen) den Kehlkopf senken. Imitiere dieses Gefühl der Weite im Rachen während du Growlst und et voila: es klingt dämonisch dunkel.

  • BEI UNSICHERHEITEN UND FRAGEN

    Du hast noch Fragen?
    Bevor du unsicher an deinen Screams herumdokterst und Schmerzen oder Heiserkeit riskierst, kontaktiere mich lieber oder nutze unsere Screaming-Basics-Facebook Gruppe.

  • Du hast Interesse an EINZELUNTERRICHT?

    Nichts leichter als das: mein Unterricht findet nach Terminvereinbarung, in meinem Gesangsstudio in Ebergassing (bei Himberg) oder in Wien statt.

    Termine kannst du dir gerne telefonisch unter 0043 66482325 (Whatsapp) oder unter info@screamingschool.at

    Sieh´ dir meine
    Unterrichtsräumlichkeiten an.


HÖRBEISPIELE - SOUNDBEISPIELE

Musik kann man schwer erklären, die muß man einfach hören!

Um zu verstehen wie der Scream funktioniert hilft es oft, wenn man hört was passiert.
Deshalb findest du in der Audio/Video-Sektion dieser Seite viele Hörbeispiele, die du auch schon von den Workshop kennst - und mehr.

STILMITTEL im Detail

  • HAUCH
    Infos zu: HAUCH
    • Hauch als STILMITTEL erzeugt einen Atmosphäre von INTIMITÄT UND NÄHE
    • soll KEINE WILDE LUFT sein: keine langen Phrasen möglich weil man ‚verströmt‘; die Stimmlippen ermüden schneller
    • deshalb Ökonomisierungsbewegung (Stütze) beim Hauch anwenden
    • denk an gute KONSONANTEN-Spannung
  • BRÜCHE
    Infos zu: BRUCH
    • abrupte Klangänderungen zwischen gehauchtem Ton und Twangsound
    • dadurch entsteht ein "Jodler" oder ein "Cry"
  • RÄUME - TIEFGRIFF
    Infos zu: RÄUME/TIEFGRIFF
    • mittels „offenem Rachen“ / Tiefgriff kannst du dem Ton mehr Dramatik und Tiefe geben.
    • wird beim Death-Growl für dunkleren Sound eingesetzt
  • CRY - RAUNZEN
    Infos zu: CRY (RAUNZEN)
    • klingt verletzlich, klagend, weinend
    • kann am Anfang oder am Ende einer Phrase/ oder Wort eingesetzt werden
    • Hilfsmittel für extrem hohe Lagen: in den Ton hineinraunzen um den Vordersitz zu erhalten

PLACEMENT & ARTIKULATION

  • TWANG
    Infos zu: TWANG
    • fördert den VORDERSITZ
    • erhöht die Lautstärke des Ton OHNE DRUCK um 10-15 Dezibel
    • GrundTWANG in der Stimme bei Pop&Rock - gerade in den höheren Lagen
    • kann für verschiedene Charakteristika in seinem Metall-Anteil gemischt werden
    • ist eine Basis für manche Screams über die man Knarreffekte legt
    • Metallanteil lässt sich mit der Festigkeit des Mundraumes (gähnen) erhöhen
  • KONSONANTEN
    Infos zu: KONSONANTEN
    • sind für den Anfang / Abschluss eines gesungenen/gescreamten Wortes NOTWENDIG
    • erhört die Verständlichkeit und verringert Druck
    • erleichtert die Intonation!
    • erleichtert die Bildung von Vokalen

SCREAMING TECHNIK

  • FLANKENSTÜTZE
    Infos zu: FLANKENSTÜTZE
    • ein ABSOLUTES MUSS für ROCKGESANG & SCREAMING um den Druck vom Kehlkopf zu nehmen!
    • Lautstärke geht NIE über Druck sondern über TECHNIK= Ökonomisierungsbewegung & Flankenstütze
    • FLANKEN SIND DER LAUTSTÄRKE-REGLER für die Stimme
  • VOCAL FRY
    Infos zu: VOCAL FRY
    • ist ein Geräusch, kein Ton - das auf Stimmlippenebene erzeugt wird
    • Stimmlippen sind geschlossen, aber vibrieren NICHT Wellenförmig wie beim Singen
    • es bildet sich unterhalb der Stimmlippen eine Luftsäule ploppt die Luft durch die geschlossenen Stimmlippen, entsteht das typische Knarrgeräusch
  • VOCAL FRY zu TASCHENFALTEN (abwechselnd angewendet)
  • TASCHENFALTEN (False Chords)
    Infos zu: TASCHENFALTEN (FALSE CHORDS)
    • schließen sich über den Stimmlippen
    • höhere Lautstärke - festere, geschriene Screams
  • GROWL (DEATH GROWL)
    Infos zu: GROWL (DEATH GROWL)
    • extrem luftiger Sound
    • nur tiefe Lage möglich = Tonhöhen begrenzt!
    • benötigt die größtmögliche Flankenstütze!
    • weit geöffneter Rachenraum - TIEFGRIFF
    • Stimmlippen sind geöffnet, LUFT entweicht und durch Unterdruck nähern sie sich an und bilden eine nach UNTEN GEWÖLBTE KLEINE HÖHLE, durch die Luft entweicht
  • TASCHENFALTEN-GROWL-MIX
  • YELLING
Stacks Image 915

HÖRBEISPIELE - SOUNDBEISPIELE

Musik kann man schwer erklären, die muß man einfach hören!
Um zu verstehen wie der Scream funktioniert hilft es oft, wenn man hört was passiert. Deshalb findest du in der Audio/Video-Sektion dieser Seite viele Hörbeispiele, die du auch schon von den Workshop kennst - und mehr.

Stacks Image 645
Stacks Image 653
  • HÖRBEISPIELE- SOUNDBEISPIELE

    Musik kann man schwer erklären, die muß man einfach hören!
    Um zu verstehen wie der Scream funktioniert hilft es oft, wenn man hört was passiert. Deshalb findest du in der Audio/Video-Sektion dieser Seite viele Hörbeispiele, die du auch schon von den Workshop kennst - und mehr.

HERZLICH WILLKOMMEN BEIM SCREAMING MEMBERS BEREICH

MEMBER LOGIN

Password vergessen?

Ich möchte diesen Bereich exklusiv all meinen Schülern und Workshop-TeilnehmerInnen widmen und eine Plattform Rund ums Screaming schaffen.
Hörbeispiele & Videos für unterschiedliche Screams, meinen Scream Blog für Stimmgesundheit und natürlich auch verschiedene Übungen zum Einsingen - online und zum praktisch überall anwenden!

Stacks Image 690
Stacks Image 695

NOCH KEIN MEMBER?

Solltest du als Schüler oder Workshop-Teilnehmer noch keine Zugangsdaten erhalten haben, kontaktiere mich einfach.